CEVISAMA 2019

CEVISAMA 2019

CEVISAMA 2019

… es geht wieder nach Spanien !

Es war kalt und regnerisch in den frühen Morgenstunden des letzten Montages im Januar und im Autoradio wurde vor Glatteis durch überfrierende Nässe gewarnt. Trotzdem machten wir uns auf den Weg zum Flughafen Amsterdam-Schiphol, um von dort mit dem KLM Flug 1503 nach Valencia in Spanien zu fliegen. Hier fand vom 28. Januar bis zum 01.Februar die wichtigste Messe der spanischen Fliesenindustrie statt. Wir landeten in der Hauptstadt der autonomen Region Valencia nach einem gut zweistündigen Flug und einiger Verspätung aufgrund der Wettersituation in Mitteleuropa. Spanien empfing uns mit einem nur leicht bewölkten Himmel und einer angenehmen Außentemperatur von über 20 Grad Celsius. Nach unserem Check-in in unser Hotel in der Innenstadt von Valencia beschlossen wir, den restlichen Nachmittag mit ein wenig Sightseeing zu verbringen. Wir hatten Valencia schon öfter besucht, deshalb sind uns viele Sehenswürdigkeiten bekannt. Sehenswert ist nicht nur die Altstadt der knapp 790.000 Einwohner zählenden Metropole, sondern auch die moderne Ciudad de las Artes y de las Ciencias (Stadt der Künste und Wissenschaft). Dieser Teil der Stadt liegt im ehemaligen Lauf des Turia-Flusses. Um die letzten wärmenden Sonnenstrahlen des Tages zu genießen, entschlossen wir uns, in die Nähe des Stadtstrandes Malvarosa zu fahren.

Auf geht`s zur CEVISAMA 2019! Landeanflug auf Valencia, Spanien

Benvinguts al Cabanyal !* 

* Willkommen in Cabanyal auf Valenciano

Unser Weg führte uns durch den Stadtteil El Cabanyal. Dieser in östlicher Richtung liegende Barrio (Stadtviertel) war in der Vergangenheit ein verschlafenes Fischerdorf, das mehrere schwere Feuersbrünste und verheerende Epidemien erlitt. Im Jahre 1897 wurde dieser Teil  von der Stadt Valencia eingemeindet. Daraufhin erlebte El Cabanyal einen wahren Boom: Einige reiche Bürger Valencias errichteten dort Sommerresidenzen.  Es wurde eine Straßenbahn geplant, die den Stadtteil mit der Innenstadt Valencias verbinden sollte. Viele Häuser wurden im Stil des Modernismo errichtet, der damals sehr beliebt war. Diese Art des spanischen Jugendstils ist farbenfroh und die Fassaden der Gebäude werden häufig mit Fliesen verziert. Dabei werden oft helle Fliesen mit blauen oder grünen Kontrastfliesen kombiniert. Andere Hausfronten sind vollständig mit Dekorfliesen verkleidet, die Motive des Fischfangs oder maurische Ornamente darstellen. Leider wurden während und nach dem spanischen Bürgerkrieg viele historische Häuser zerstört oder abgerissen, um Platz für mehrstöckige Wohnhäuser zu schaffen. Der Stadtteil wurde immer weiter vernachlässigt bis die Conselleria de Cultura de la Generalitat Valenciana (die Kulturbehörde des Landes Valencia) im Jahre 1993 das gesamte Gebiet zum Kulturdenkmal erklärte. Seitdem erlebt El Cabanyal einen zweiten  Boom. Viele Häuser werden liebevoll restauriert und somit vor weiterem Verfall bewahrt. Restaurants und Cafés eröffnen und die ersten Touristen erkunden den Stadtteil. Wir waren vor allem von dem Charme des Barrios und natürlich von den wunderschönen bunten Fassaden aus Fliesen begeistert.

– viele Fotos können durch Anklicken vergrößert werden –

Unterwegs in El Cabanyal - hier gibt es viel für Fliesenfans zu entdecken!
Unterwegs in El Cabanyal - hier gibt es viel für Fliesenfans zu entdecken!
Unterwegs in El Cabanyal. Hausfassade mit maurischen Dekoren
Unterwegs in El Cabanyal - hier gibt es viel für Fliesenfans zu entdecken!
Unterwegs in El Cabanyal - hier gibt es viel für Fliesenfans zu entdecken!
So schön kann Messe sein ! Am Strand von Malvarosa in Valencia während der CEVISAMA 2019
Am Stadtstrand von Malvarosa in Valencia

Während unserer Besichtigungstour in den Straßen Carrer de la Reine und Carrer de la Barraca, war es mittlerweile Abend geworden und unsere Fotokamera konnte aufgrund der einbrechenden Dämmerung die leuchtenden Farben der Azulejos (Fliesen) an den Fassaden nicht mehr einfangen. Deshalb brachen wir unseren Spaziergang in El Cabanyal ab und schlenderten noch ein wenig auf der nahen Strandpromenade von Malvarosa . Wir sind uns aber sicher, dass wir irgendwann noch einmal nach El Cabanyal zurückkehren werden, um unsere Besichtigung in diesem besonderen Stadtteil fortzusetzen und um weitere schöne Hausfronten zu entdecken. Nach einem köstlichen Abendessen mit für Spanien typischer Paella in einem Restaurant in der Innenstadt von Valencia kehrten wir zu unserem Hotel zurück.

Unterwegs in der Innenstadt von Valencia : hier der Plaza de Toros (Stierkampfarena)
Spanien ist nicht nur für schöne Fliesen bekannt sondern auch für gutes Essen
Einfach köstlich! Spanische Paella mit Meeresfrüchten

Die CEVISAMA Messe beginnt …

Am nächsten Morgen brachte uns ein Shuttlebus vom Hotel direkt zum Messezentrum im Stadtteil Benimamet. Es begann für uns der erste Messetag der CEVISAMA 2019 ! Die spanische Fliesenindustrie hat im vergangenen Jahr 2018 mehr als 530 Millionen qm produziert und davon wurden 75% in 187 Länder exportiert. Es ist somit wenig verwunderlich, dass man auf der CEVISAMA ein internationales Publikum trifft, das auf der Fliesenmesse wie wir Trend-Scouting betreibt. Dabei wurden unsere Erwartungen schon in den ersten Stunden unseres Messebesuches nicht enttäuscht: 

Endlich geht die CEVISAMA 2019 los!
Mosaik aus Hexagon-Fliesen
neue Holzoptik-Fliesen auf der CEVISAMA 2019
Hexagon-Fliesen und quadratische Wandfliesen waren ein wichtiges Thema auf der CEVISAMA 2019
sehr herzlich bei Argenta : Made with Heart
Perfekt inszeniert : der verrückte Hutmacher aus "Alice im Wunderland" auf der CEVISAMA 2019
Märchenhafte Inszenierung einer Holzoptik-Fliese
Imitation von spanischen Marmorsorten auf der CEVISAMA 2019
Fliesen im Urban Jungle-Design
Richtig gutgemacht! metallische Wandverkleidung mit 3D-Effekt
Es zeigt sich einmal wieder: Die spanischen Fliesenhersteller beherrschen das Vintage-Design
Eine neue glänzende Betonoptik auf der CEVISAMA 2019 und bald in unseren Fliesenausstellungen in Essen und Iserlohn
Wandfliesen in einer rustikalen Steinoptik
Perfekt inszenierter Messestand auf der Fliesenmesse in Spanien
Mosaikkunst auf der CEVISAMA 2019 in Valencia
Bald bei uns in Iserlohn und Essen erhältlich : Fliesen in der Trendfarbe Sage mit passender Zementfliesen-Optik
Sanitär und Badmöbel im Traveller-Look
Ein weiteres wichtiges Messethema auf der CEVISAMA 2019 : extreme Marmoroptiken
Retrofliesen im Stil der 1970/1980er Jahre auf der CEVISAMA 2019

Wie schon in der Vergangenheit immer wieder festgestellt, sind die spanischen Fliesenhersteller die wahren Meister des Vintage-Designs. Die Fliesen im Shabby Chic Look weisen im Jahre 2019 dabei oftmals fühlbare Reliefs und Ornamente auf und erscheinen dadurch noch originalgetreuer.  Dabei erleben sämtliche Stil-Epochen ein Comeback. Es werden Wandfliesen-Serien von den spanischen Herstellern angeboten, die sich an Jugendstilfliesen orientieren und die uns an die Azulejos an den Hausfassaden in El Cabanyal erinnern. Andere Dekorfliesen imitieren Designfliesen aus den 1970/1980er Jahren. Wie schon auf der letzten CERSAIE Fliesenmesse in Bologna zu sehen war, wird die Farbpalette der neuen Wandfliesen-Serien breiter und vielfältiger. Man findet zarte Pudertöne aber auch dominante dunkle Blau-, Grün- und Rottöne. Was das Formatsortiment anbelangt, sind die Keramikhersteller von der iberischen Halbinsel dagegen eher vorsichtig. Natürlich findet man Natursteinnachbildungen auf großformatigen Feinsteinzeugfliesen, kleinere Formate dominieren aber das Fliesenangebot aus Spanien. Wandfliesen werden häufig im Riemchenformat gezeigt, Es scheint, dass immer mehr Wandfliesenhersteller auf das traditionelle quadratische Format setzen. Bei den aktuellen Bodenserien der spanischen Hersteller dominiert der Betonlook in allen Ausführungen. Aber auch hier findet zur Zeit eine Neuorientierung statt, da viele Hersteller zusätzlich auch Fliesen im Steinlook anbieten. Dabei lassen sie sich von Marmorsorten und Kalksteinen aus ihrem Heimatland inspirieren,  wie zum Beispiel bei Nachbildungen des dunklen Nero Marquina, des braunen Emperador Oscuro, des  weißen Blanco Macael oder des beliebten beigen Crema Marfil. Bemerkenswert ist auch das große Angebot an Hexagon und Achteck-Fliesen auf den Messeständen der CEVISAMA 2019. Auf unserem Rundgang in den Messehallen begeistern uns immer wieder die zum Teil sehr aufwendig dekorierten Produkt-Präsentationen einiger Hersteller. Ein spanischer Hersteller stellte zum Beispiel Szenen wie die des verrückten Hutmachers aus dem Buch „Alice im Wunderland“ von Lewis Carrol nach, andere setzten das Vintage-Thema bis ins letzte Detail auf ihrem Messestand um. Bei der Auswahl des Standdesigns bewiesen viele Aussteller Mut zur Farbe. Am Ende des zweiten Messetages ging es wieder zum Flughafen, um mit der spanischen Airline Vueling nach Amsterdam zu fliegen. Als wir spät in der Nacht vom Flughafen Amsterdam-Schiphol auf den verschneiten Straßen nach Hause fuhren, drehten sich unsere Gespräche noch lange um die großartigen Messe-Impressionen.

Sanitär und Badmöbel im Traveller-Look
#CEVISAMA 2019 - Kisses from CEVISAMA

CEVISAMA 2019 : Unser Resümee

Auch dieses Jahr stellen wir wieder zum Ende unseres Messebesuches fest, dass die CEVISAMA Fliesenmesse für uns immer bedeutsamer wird. Auf der Messe stellte fast die gesamte Fliesenindustrie aus dem spanischen Fliesencluster Castellon ihre Neuheiten aus. Zusätzlich präsentierte eine zunehmende Anzahl an Fliesenausstellern aus Italien ihre Fliesenserien, die auf der letzten CERSAIE in Bologna/Italien nur als Prototypen bzw. Labormuster ausgestellt waren und nun bereits in Produktion gegangen sind. Wir konnten außerdem beobachten, dass auch immer mehr außereuropäischen Fliesenhersteller den Weg nach Valencia finden. In diesem Jahr wurde daher die Zahl der Messepavillons noch einmal um zwei weitere Hallen erweitert! Gleiches spiegelt sich auf der Seite der Messebesucher wider: Es scheint fast so, als ob die Stadt an der Costa del Azahar zur Zeit der CEVISAMA fest in der Hand der Fliesenwelt ist. Betritt man abends ein Restaurant in der Innenstadt, trifft man fast automatisch auf Messebesucher/-aussteller. Auch als Fliesen-Trendbarometer hat die Fliesenmesse in Spanien wieder hohe Maßstäbe gesetzt. Auf der CEVISAMA 2019 konnten wir viele neue Eindrücke von den zukünftigen Entwicklungen und Ideen der spanischen Fliesenherstellern gewinnen. Wir sind gespannt, ob wir die dann vielleicht ausgearbeiteten Serien bei unserem Besuch der Fliesenmesse COVERINGS 2019  in Orlando /USA schon begutachten können. Unsere spanischen Industriepartnern präsentierten auf der Messe aber auch bereits fertiggestellte Serien. Wir waren zum Teil von den neuen Serien so begeistert, so dass wir diese sofort bestellt haben. Sobald die Lieferungen in unserem Zentrallager eingetroffen sind, werden wir unsere Fliesenausstellungen in Iserlohn und Essen mit den Neuheiten bemustern und Ihnen präsentieren können. In den nächsten Monaten werden Sie also viele neue Fliesen-Highlights aus Spanien von der CEVISAMA 2019 bei uns finden. Es lohnt sich also, uns in Iserlohn oder Essen zu besuchen …

Gracias por el buen Tiempo en Valencia!

Wir bedanken uns bei der Wirtschafts- und Handelsabteilung des spanischen Generalkonsulats, die uns den Besuch der CEVISAMA 2019 ermöglicht hat. Wir sind dem Verband der spanischen Fliesenindustrie (ASCER) für die Bereitstellung der Informationen  und allen Industriepartnern für den freundlichen Empfang auf ihren Messeständen dankbar.

Quellenangaben
  • www.ascer.es
  • https://cevisama.feriavalencia.com/ 
  • www.comunitatvalenciana.com
  • www.cabanyalinfo.com
  • www.tileofspain.com
  • www.cabanyal.com
  • Wikipedia für allgemeine Informationen
  • „Reiseführer Valencia“ von Brigitte Hilbrecht , 2018 erschienen im Reisebuch-Verlag
  • „Citytrip Valencia“ von Stephanie Schulz, 2018 erschienen in der Reise Know-How Reihe 
  • alle Fotos sind Eigentum der Rudolph Richter GmbH
Fliesen-Trends 2019

Fliesen-Trends 2019

5 wichtige Fliesen-Trends in 2019

Es gibt so viele Neuheiten …

In den ersten Wochen eines neuen Jahres findet man häufig in Zeitschriften einen Rückblick auf das vergangene Jahr. Viele schwelgen in Erinnerungen an Ereignisse der letzten zwölf Monate. Das Jahr 2018 war sicherlich auch für uns sehr erlebnisreich: Viele interessante Messen, intensiver Erfahrungsaustausch mit Händlerkollegen während der COVERINGS-Messe in Atlanta / USA, anspruchsvolle Kundenprojekte und natürlich der Werksbesuch bei der Firma FLORIM in Italien. Dennoch freuen für uns auf die kommenden Monate, die uns zahlreiche innovative Neuheiten und designstarke Fliesenserien bringen werden. Wir möchten Ihnen hiermit einen kurzen Ausblick auf die fünf wichtigsten Fliesen-Trends 2019 geben: 

Hyperrealistische Stein-Optik-Fliesen

Wir wagen die Prognose, dass Fliesen und Feinsteinzeug in Stein-Optik in den nächsten Monaten der jahrelang favorisierten Betonoptik den Rang um das beliebteste Designthema streitig machen und eventuell sogar ablösen werden. Aufgrund großer Investitionen in Maschinen und neuer Herstellungsverfahren sind die Fliesenhersteller in der Lage, immer bessere Naturstein-Imitationen zu entwickeln. Diese sind zum Teil so realistisch, dass die Nachbildung von Marmor, Basalt, Quarzit und seltenen Onix-Steinen nicht mehr vom Original zu unterscheiden ist. Englischsprachige Fliesenexperten nennen den Effekt „Hyperrealism“ – ein Begriff, der diese Design-Entwicklung sehr gut beschreibt, denn die industriellen keramischen Naturstein-Fliesen sind nicht nur preisgünstiger als das Original, sondern schließen auch viele Nachteile von Naturstein aus, wie ungewünschte Gesteinseinlagerungen, Säure- und Kratzempfindlichkeit etc.  Wegen des riesigen Fliesenangebots an Naturstein-Interpretationen gibt es für jeden Geschmack die passende Fliese in Stein-Optik. So findet der Klassik-Liebhaber eine opulente, stark-geaderte Marmoroptik. Der Minimalismus-Anhänger hat eine große Auswahl an dezenten modernen Basalt-Nachbildungen. Während der Vintage-Fan begeistert sein wird von der Naturstein-Optik, die künstlich gealtert ist  und scheinbare Gebrauchsspuren aufweist. In vielen Bodenfliesen-Serien, die Natursteine nachahmen, finden sich nicht nur die bekannten hellen Marmorsorten wie Carrara, Statuario oder Crema Marfil sondern auch die zur Zeit sehr gefragten dunklen grau und anthrazit Farben.

Fliesen in Naturstein-Optik neu interpretiert
Fliesen in hyperrealistischer Steinoptik sind der große Trend im Jahr 2019
Fliesentrend 2019 : Fliesen in Naturstein-Optik mit realistischer Haptik

New Brutalism : Beton-Optik 2019

Falls Sie Anhänger von Fliesen in Betonoptik sind und nach Lesen unserer ersten Fliesen-Design Prognose für das Jahr 2019 einen großen Schreck bekommen haben, können wir Sie hiermit wieder beruhigen: Auch 2019 werden Fliesen in Betonoptik ein wichtiges Gestaltungsthema bleiben! Man wird aber zu den eher zurückhaltenden ruhigen Zementoptiken neue Interpretationen von Sichtbeton oder Betonoptiken mit Schalungsplatten-Abdrücken finden. Die Optiken werden daher gröber und rauer, aber auch ehrlicher. Man nimmt den Architekturstil des Brutalismus zum Vorbild. Brutalismus ist ein Begriff, der nicht Gewalt beschreibt oder verherrlicht, sondern seinen Ursprung im französischen béton brut (= roher Beton) findet. Dieser Werkstoff ist typisch für den Stil des einflussreichsten Architekten des 20. Jahrhunderts Le Corbusier und dessen Stil nun im Interior Design wiederentdeckt wird.

Betonlook mit Schalungsoptik - dazu passende Riemchen (Stratos) im Mauerverband
Zeit für den New Brutalism aka der Beton pur Look
Fliesen in einer scheinbar rauen Betonoptik sind ein Trend im Jahr 2019

Fliesen im Jugendstil-Design

Fliesen im Jugendstil-Design – auch Belle Epoque Stil genannt – kommen in diesem Jahr zurück. Laut Wikipedia kennzeichnen dekorativ geschwungene Linien sowie flächenhafte florale Ornamente und die Aufgabe von Symmetrien diese Stilrichtung, deren Blüte an der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert war. Nun kehren genau diese Stilmittel in den aktuellen Vintage-Serien von Wand- und Bodenfliesen wieder. So werden 2019 viele Zementfliesen im Belle Epoque Style auf Feinsteinzeug-Fliesen übertragen und neu interpretiert. Diese können mit aktuellen Fliesen im Betonlook oder mit Holzoptiken ideal kombiniert werden. Auch bei einigen aktuellen Vintage-Wandfliesen sind traditionelle Jugendstil-Elemente erkennbar: Die Farben des Steingutes im typischen Kleinformat orientiert sich an der Farbpalette dieser vergangenen Epoche. Dazu ahmen künstliche Krakelee-Effekte die Handwerkskunst der alten Keramikmeister nach. Ergänzt werden die neuen Wandfliesenserien im Jugendstil-Design mit gepressten oder bemalten Dekoren mit Belle Epoque Motiven. Das Sortiment wird im wahrsten Sinne des Wortes abgerundet durch Wulstbordüren, die typisch für diese Zeit sind. Die Vielseitigkeit dieser dekorativen Fliesen lädt dazu ein, diese nicht nur im Bad oder in der Küche zu verlegen – die Fliesen im Nostalgie-Look laden auch dazu ein, den Hausflur oder die Garderobe damit zu verschönern.

farbige Wandfliesen im Jugendstil-Design
Patchwork Dekore im Jugendstil-Design
Fliesen im Jugendstil-Design für den Vintage Look

Fliesen im Memphis-Style

Ein weiterer Retrotrend, der in diesem Jahr wieder auflebt, ist das Memphis Design. Diese Designrichtung, die von einer Gruppe von Möbel-, Textil- und Keramikdesignern Anfang der 1980er Jahre in Mailand entwickelt wurde, weist eine bunte, schrille Farbigkeit und einen unbeschwerten Umgang mit Dekoren und Ornamenten auf. Dabei werden Elemente des Art Deco, des Pop Art und des Industrial Look kombiniert. Gelegentlich wird das Memphis-Design als ein Kugelgefecht zwischen dem Bauhausstil und Fisher-Price beschrieben. (Zitat von Bertrand Pellegrin). Im Jahr 2019 feiert der Bauhausstil sein 100jähriges Gründungsjubiläum. Bereits jetzt schon ist in vielen aktuellen Fliesenkollektionen eine zunehmende Farbigkeit zu sehen, so dass das Revival dieser Pop-Art-Richtung sehr wahrscheinlich ist.  Die Wohnexpertin Wava Carpenter erkennt dieses Revival auch im Möbel-Design. Im Einrichtungsmagazin „Living At Home“ (Ausgabe 01/2019) erläutert sie, dass nach dem Scandi-Chic nun die Architekten-Entwürfe der 70er- und 80er-Jahre ein großes Comeback feiern. Das Pantone Farbinstituts wählte „Living Coral“ zur Farbe des Jahres 2019. Diese orange-gelbe Farbe ist lebhaft und fällt auf.  Ab dem ersten Quartal des Jahres präsentieren wir in unseren Fliesenausstellungen in Iserlohn und Essen dazu eine Neuinterpretation der beliebten Metrofliesen in den frischen Farben des Memphis-Designs. Außerdem wird eine weitere farbige Wandfliesen-Serie mit passenden Dekoren im Format 20x60cm unser Sortiment bereichern. Nicht nur wir sind begeistert von der neuen Farbigkeit, die uns nun erwartet. Das Stilbüro bora.herke.palmisano nennt in einem Artikel erschienen im Magazin  „Wohndesign“ (Ausgabe1/2019) den neuen Trend „Joyfilled Ambiance“. Ein Begriff , der die bunte Welt mit fröhlichen Farbkombinationen und dem Charme des Zufalls treffend beschreibt. Natürlich dürfen Bodenfliesen in typischer Terrazzo-Optik 2019 nicht fehlen. Sie sind charakteristisch ebenfalls für das Memphis Design und erfreuen sich zunehmender Beliebtheit bei unseren Kunden.

Wandfliesen im Memphis Style
Dekorfliesen im Retrodesign der 1970er Jahre
Farben für das Memphis Design im Jahr 2019

Bodenfliesen mit Glanzeffekt

Seit geraumer Zeit sind Bodenfliesen mit einer Metalloptik extrem beliebt. Viele Kunden schätzen den warmen Schimmer der edlen Oberflächen. Mittlerweile kann der Glanzeffekt nicht nur auf den Oberflächen aktueller Fliesenkollektionen in Kupfer-, Platin- und Bronzeglasur wahrgenommen werden, sondern wurde ebenfalls auf Fliesenkollektionen angewendet, die andere Themen interpretieren: Traditionell findet man voll- oder halbpolierte Oberflächen bei Fliesen in Naturstein-Optik. Hier wirken die Marmor-Imitationen klassisch elegant. Eine halbpolierte Basaltoptik hat dagegen eher einen Vintage-Charakter. Wir durften die neuen verschiedenen Poliertechniken bereits während unseres FLORIM-Werksbesuches in Mordano kennenlernen. Einige Feinsteinzeuge im Betonlook wurden ebenfalls gebürstet und anpoliert,  so dass man die Optik eines frisch geschliffenes Zementbodens erhält. Auf der letzten CERSAIE Messe in Bologna fanden wir sogar einige glänzende Fliesen in Holznachbildung!

modern und gleichzeitig elegant : Naturstein-Optik mit semipolierter Oberfläche
Fliesentrend 2019 : glänzende Oberflächen für Bodenfliesen werden immer beliebter
glänzende Oberflächen extrem : polierte Holzoptik-Fliesen

Es kommt noch viel mehr …

Dieser Ausblick auf die Fliesentrends der kommenden Monate kann nur einen kleinen Eindruck verschaffen, was uns alles in Kürze erwartet. Unser Sortiment wird ständig unter dem Aspekt der Aktualität überprüft und entsprechend angepasst, um somit auf die Marktnachfrage reagieren zu können. Neue aktuelle Fliesenkollektionen nehmen wir in unser Sortiment auf und bemustern damit unsere Fliesenausstellungen in Iserlohn und Essen. Gleichzeitig sind wir auf den wichtigsten Fliesenmessen unterwegs, um die neuen Trends möglichst früh zu erkennen, damit wir Ihnen immer die aktuellsten Kollektionen präsentieren können. Wir sind absolut sicher, dass einige Serien, die bereits vorgeordert worden sind und in Kürze bemustert werden, wahre „Knaller“ sind und bestimmt vielen unserer Kunden gefallen werden. Wenn Sie zur Zeit oder demnächst einen Hausbau, eine Renovierung oder einfach eine Umgestaltung planen, lohnt es sich, öfters unsere Blog-Seite aufzurufen, wo wir regelmäßig die Neuheiten präsentieren. Bei einem Besuch unserer Ausstellungen in Iserlohn oder Essen stellen wir Ihnen gerne die Neuheiten persönlich vor.

 

Quellenangabe :

  • pantone.com
  • Artikel „Die Trends 2019“ von Christiane Tillmann im Living At Home Magazin, Ausgabe 01/2019
  • Artikel „Variationen über ein Thema: Das neue Lebensgefüphl“ in Wohndesign Ausgabe Januar/Februar 2019, Seite 40ff.
  • Wikipedia für allgemeine Informatonen
  • Wir danken unseren Industriepartnern für die Bereitstellung der Fotos
Living Coral

Living Coral

LIVING CORAL

Farbe des Jahres 2019

Das Pantone Farbinstitut hat mit der Wahl der Farbe „Living Coral“ zur Farbe des Jahres 2019 sicherlich einige verwundert. Auch wir waren von dem Wahlergebnis überrascht, denn wir waren uns fast sicher: Die kommende Trendfarbe wird ein Gelbton! Nur die Intensität des zukünftigen Farbtons 2019 war für uns noch unschlüssig:  Wird es etwa ein helles Sonnengelb oder eher ein unreiner Curry-Ton ? Aber damit lagen nicht nur wir völlig falsch mit dieser Prognose. Das Pantone Color Institute mit Sitz in New Jersey, USA begründet die Wahl des neuen Farbtons mit der Katalognummer PANTONE 16-1546 damit, dass das Korallenrot mit goldenen Untertönen ein Energiespender sei und auf sanfte Art belebe. Die Farbpsychologin Silvia Register-Prehn bestätigt im Wohnmagazin „Homes&Gardens“ in ihrem Artikel „Farbe, Raum und Persönlichkeit“ diesen Effekt, den Farben auslösen können und verweist auf Messungen von Herzfrequenz oder der Hormonausschüttung.  „Living Coral“ ist eine milde behagliche Farbe, die in unserer natürlichen Umgebung vorkommt und gleichzeitig eine gewisse Dynamik ausstrahlt. Nach Meinung der Farbexperten von Pantone, die seit zwanzig Jahren überall auf der Welt die neusten Trends und Kultureinflüsse durch Künstler, Mode und Lifestyles analysieren,  ist es genau diese Mischung, nach der wir uns im Alltag, der von digitalen Technologien und den immer weiter ansteigenden Anteil sozialer Medien beeinflusst wird, sehnen. Nach dem bodenständigen frischen Grünton „Greenery“ mit der Nummer Pantone#15-0343  im Jahre 2017 und dem eher kosmischen „Ultraviolet“ Pantone #18-3838 im darauffolgendem Jahr tauchen wir 2019 nach Meinung der Pantone-Trendforscher in die Tiefe der Meere ab und werden dort von einem natürlichen und prachtvollen Ökosystem der Korallen verzaubert. Korallen gehören zur Klasse meeresbewohnender Nesseltiere, deren Mund von zahlreichen hohlen Tentakeln umgeben ist und deren Nesselkapseln dem Beuteerwerb dienen. Es gibt ungefähr 6000 Arten von Korallentieren und die größten erreichen einen Durchmesser von 1,5m. Leider sind Korallen, die auch Blumentiere genannt werden, durch die Klimaerwärmung bedroht. Sterben Korallentiere ab, verschwindet ihre leuchtende Farbe und übrig bleiben die kalkigen Korallenskelette in den Meerestiefen. Das Pantone Institut setzt sicherlich mit der Farbwahl und mit dem Zusatz „living“ auch ein imaginäres Ausrufezeichen und weist damit indirekt auf die Bedrohung hin. Stirbt das komplexe Ökosystem der Korallen, verlieren die Meere einen Schutzraum, der für viele Lebewesen unverzichtbar ist. Die Geschäftsführerin des Pantone Insituts Leatrice Eiseman hält sich aber offiziell mit ihrer Aussage zur Farbwahl und deren Bedeutung etwas bedeckt und verallgemeinert mit den Worten, dass Farbe wie eine Linse wirkt, durch die wir natürliche und digitale Realitäten betrachten.

Living Coral
Lebende Korallen

„Living Coral“ ist ein Orange-Farbton !

„Living Coral“ ist eine Sekundärfarbe und gehört zum Spektrum des Orange-Farbtons. In der Vergangenheit war der Farbton in Europa nicht als eigenständige Farbe bekannt. Orange als Farbe entstand erst im 16. Jahrhundert; davor benutzte man das sperrigere Giolureade oder Gelbrot. Die Impressionisten waren die Ersten, die die Kraft der Farbe Orange überzeugend illustrierten. Auf dem Gemälde „Sonnenuntergang“ des Impressionisten Claude Monet steht eine orangefarbene Sonne im Zentrum. Durch diese Impression entstand eine neue Kunstrichtung, die neue optische Theorien unter besonderer Berücksichtigung von Farbkontrasten, favorisierte. Dabei wurde Orange großzügig eingesetzt. In Kombination mit Blautönen ergaben die grellen Chrom- und Kadmium –Pigmente einen aufregenden Kontrast, der gern von Künstlern wie Toulouse-Lautrec, Munch, Gauguin und von van Gogh verwendet wurde. (Quelle: Die Welt der Farben von Kassia St. Clair).

Aristide Bruant (Der Mann mit dem roten Schal) von Toulouse-Lautrec im Art Institute Chicago
Mädchen auf der Brücke von Edvard Munch - gesehen im Folkwang Museum in Essen
Landschaft von Joan Miró - gesehen im Folkwang-Museum in Essen

Gibt es „Living Coral“ auch für Fliesen?

Auch wenn wir jeden neuen Farbimpuls im Interior Design begrüßen, sind wir der Meinung, dass die Trendfarbe mit dem Farbcode 16-1546 sicherlich keine Fliesenfarbe sein wird, die unsere Kunden in der großen Fläche verwenden werden, da sie sehr dominant wirkt. Dennoch finden „Living Coral“ Fans in unserer Fliesenausstellung in Iserlohn und Essen eine besondere Auswahl von Boden- und Wandfliesen sowie Mosaike in der Trendfarbe des Jahres 2019. Diese lassen sich ideal mit natürlichen Farben kombinieren und sorgen somit zu einer Belebung der eher neutralen Farben.In Kombination mit Weiß belebt eine Akzentwand oder Bodenfliesen in Pantone 16-1546 den ganzen Raum und strahlt, z.B. in einem Badezimmer jeden Morgen positive Energie aus. „Living Coral“ harmoniert auch mit einem nüchternen Grau oder Anthrazit optimal z.B. mit einem modernen Feinsteinzeug in einer Betonoptik. Beide Farben wirken in dieser Kombination intensiver und dramatischer.

Wand- und Bodenfliesen in Living Coral
Bodenfliese Effel R von La Faenza in Pantone Living Coral
Fliesen im Farbton "Living Coral" im Format 5x5cm, 10x10cm und 10x20cm in matter und glänzender Oberfläche
Dekorfliese MAGIC "Vogue Vox 20D" in den Farben der Korallen
Bodenfliese PDA Bonfire in der Trendfarbe Pantone 16-1546
Mosaik im Format 10x10cm im Farbmix Grau/Koralle

Wo werden wir „Living Coral“ finden ?

Die FAZ-Redakteurin Maria Wiesner schreibt in der Onlineausgabe vom 06.12.2018, dass man Korallenrot bereits auf  den Modenschauen für die zukünftige Saison wahrnehmen konnte. Die Pantone-Farbe wird ebenfalls sehr schnell in den digitalen Medien Einzug finden, da „Living Coral“ eine enorme Leuchtkraft und Energie ausstrahlt und somit die Aufmerksamkeit der User auf sich lenkt.  Die Zusammenarbeit zwischen dem Pantone-Farbinstitut und der Firma Adobe Stock, die einen großen Bestand an Fotos für die Kreativbranche bevorratet, wird sicherlich dafür sorgen, dass Pantone #16-1546 zu einer wichtigen Farbe im Verpackungsdesign und in der Werbeszene im Jahr 2019 wird. Im Interior Design wird die neue Trendfarbe ebenfalls schnell Verwendung finden: Die Hotelkette Tribute Portfolio, die zur amerikanischen Marriott Hotel-Gruppe gehört, verkündete nach Bekanntgabe der Farbe des Jahres 2019, dass diese auch in aktuellen Hotelbau-Projekte berücksichtigt werde, wie z.B. in der Neugestaltung des Hotels „The Slaak“ in Rotterdam. Wir sind uns sicher, dass damit der Anfang gemacht worden ist und nun viele Interior Design-Magazine und Wohnzeitschriften über die Verwendungsmöglichkeiten des warmen Farbtons in den eigenen vier Wänden berichten werden. Spätestens dann wird die Farbe „Living Coral“ in den Möbelhäusern bei Kleinmöbeln und in die Deko-Abteilungen einziehen und eine wichtige Rolle spielen. Wohnaccessoires in einem Farbmix aus aktuellen Grün- oder Blautönen mit dem lebensbejahenden warmen Orange-Farbton, der ja schon die alten Meister des Impressionismus beeindruckte, sowie Stoffe mit Flamingo-Print werden sicherlich auch nicht auf sich warten lassen ,bzw. uns noch länger begleiten.

Flamingo Dekoration im Farbton Living Coral
Pantone Tasse im Farbton Living Coral vor einem Feinsteinzeug in Metalloptik
Living Coral als Einrichtungsfarbe in Kombination mit einem aktuellen Feinsteinzeug in Betonoptik

Ihre Meinung zu „Living Coral“ ?

Was halten Sie von der Trendfarbe 2019 „Living Coral“ ? Geben Sie Pantone #16-1546 eine Chance und werden Sie diese frische Farbe bei der Gestaltung Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses einsetzen? Wir sind sehr an Ihrer Meinung interessiert und würden uns ggf. sehr über Fotos freuen, die dokumentieren, wie Sie mit „Living Coral“  einrichten und gestalten.

Quellenangaben

– www.pantone.com

– news.marriott.com/2018/12/tribute-portfolio-hotels-partners-with-pantone-combining-the-power-of-color-and-the-joyful-pursuit-of-travel/

– www.faz.net/aktuell/stil/mode-design/pantone-farbe-2019-ist-living-coral-15927662.html

– allgemeine Informationen aus Wikipedia und Brockhaus

– Die Welt der Farben von Kassa St. Clair , 2. Auflage 2018, erschienen im Hoffmann und Campe Verla, Seite 105ff.

– Individuell Wohnen mit Farbe von David Willis, erschienen in der Deutschen-Verlags-Anstalt

– Artikel „Farbe, Raum und Persönlichkeit“ von Nicole Knapp im Homes&Gardens Magazin Ausgabe Dez/Jan 2018

– Wir danken unseren Industriepartnern für die Bereitstellung der Fotos

– Die übrigen Fotos sind Eigentum der Rudolph Richter GmbH

Aktionsware

Aktionsware

Fliesen Sonderposten

Aktionsware zu Niedrigpreisen

Suchen Sie Restposten-Fliesen, Aktionsware oder Auslaufserien zu Niedrigpreisen? Dann sind Sie auch bei uns richtig! In unseren Fliesen-Ausstellungen in Iserlohn und Essen finden Sie nicht nur die neusten Fliesentrends aus Italien und Spanien, sondern auch Fliesen „für kleines Geld“. Viele Kunden sind sprachlos, wenn wir ihnen Wandfliesen für 1,00 Euro/qm inkl. MwSt. oder Mosaik für 1,65 Euro/qm  inkl. MwSt. anbieten können. Für unser Handelsgeschäft lassen wir gewisse Produkte in Großmengen fertigen und können diese daher extrem günstig anbieten. Natürlich fallen auch immer wieder Restposten von Wand- und Bodenfliesen , Mosaiken, Dekoren und Terrassenfliesen durch Sortimentswechsel an, die wir zu günstigen Konditionen abverkaufen, um wieder Platz für die Neuheiten zu schaffen. Diese Fliesen-Schnäppchen sind dann nur in begrenzten Mengen erhältlich. Es ist daher empfehlenswert, Ihren Fliesenbedarf schon vor Ihrem Besuch unserer Ausstellung zu ermitteln , damit Sie genügend Material für die Verlegung erhalten. Und noch ein Tipp: Warten Sie nicht zu lange! Denn bei den Restposten heißt es: Angebot gilt nur solange unser Vorrat reicht! Wir haben auf dieser Seite einige stark reduzierte Produkte und Aktionsware aufgelistet :

 – Sie können die Fotos durch Anklicken vergrößern –

1-Euro-Fliese "Windsor Grey"
1-Euro-Fliese "Colorado White"
Bodenfliese Marazzi "Diamante Hexagon"
Bodenfliese KALE "Pentur grau"
Bodenfliese KALE "Pentur grün"
Bodenfliese KALE "Pentur blau"
klassische Wandfliesen Eliane "Crystal grey" zum Sonderpreis
Bodenfliese NEK "Tac schokobraun" bei Rudolph Richter Fliesenhandel
Feinsteinzeug HEIDOS "Riga Grau" mit halbpolierter Oberfläche
Betonoptik Feinsteinzeug zum Sonderpreis
Bodenfliese Desvres "Celtic Ogma" im Preis reduziert
Feinsteinzeug HEIDOS "Xanten Ocra" mit halbpolierter Oberfläche
Natursteinoptik-Fliesen zum Sonderpreis
Bodenfliese HEIDOS "OpusBrownLapp" im Preis reduziert
Feinsteinzeug "Loft Brown" im Format 40x80cm zum Sonderpreis
Mosaikfliesen zum absoluten Sonderpreis
Mosaikfliesen Keraben "Elba", Format 10x10cm, MS zum Sonderpreis
Mosaikfliesen OSO #67 , MS zum Sonderpreis von nur 1,65 Euro/qm !
Abverkauf der Bodenfliese MEISSEN "Minos Beige" im Format 45x90cm zu Sonderpreisen
Feinsteinzeug Restposten zum Sonderpreis
Feinsteinzeug Austin Feeling Beige zum Sonderpreis
REDUZIERT . Bodenfliese Rondine Eramosa White im Format 30,5x60,5cm
Holzoptik Timbertech zum Sonderpreis
Holzoptik von ENMON zum Sonderpreis
Holzoptik von Enmon zum Sonderpreis
Holzoptik Timbertech zum Sonderpreis
Holzoptik REX Abisko Iroko zum Sonderpreis
Holzoptik von Enmon zum Sonderpreis
Holzoptik Timbertech zum Sonderpreis
Sonderposten-Fliesen : Bodenfliesen von Ariostea zum Niedrigpreis bei Rudolph Richter Fliesenhandel in Iserlohn

*Bitte beachten Sie :

Die Fotos können nur ungefähr die Farben und Oberflächenstruktur wiedergeben. Wir empfehlen daher, sich die Ware vor Ort in unseren großzügig konzipierten Ausstellungen anzuschauen, da wir keinen Musterversand anbieten. Die Preise beinhalten die Mehrwertsteuer und sind gültig ab unserem Lager Iserlohn oder Essen im Ruhrgebiet bei Abnahme ganzer Verpackungseinheiten (s. Kartoninhalt)  und Bezahlung vor Ort. Das Angebot ist ohne Obligo und gilt solange Vorrat reicht. Einige Produkte sind Bestellware von unserem Zentrallager, diese können schon wenige Tage nach Ihrer Bestellung in Iserlohn oder Essen abgeholt werden. Die angegebenen Preise gelten nur für die Grundfliesen; die abgebildeten Mosaike und Bordüren bieten wir Ihnen gerne zusätzlich an. Selbstverständlich machen wir Ihnen auchweitere Dekorationsvorschläge.

Ein Besuch, der sich immer lohnt !

Vor Ort können wir Ihnen auch den notwendigen Fliesenkleber, die auf Ihren Untergrund abgestimmte Grundierung und Abdichtung zu günstigen Konditionen anbieten. Die zu Ihren neuen Fliesen passenden Fugen und Abschlussleisten finden Sie selbstverständlich ebenfalls bei uns. Sollten Sie bei den oben aufgeführten Artikeln nicht fündig geworden sein, bieten wir Ihnen gerne weitere reduzierte Ware in Iserlohn oder Essen an. Sind Sie auf der Suche nach einer bestimmten Fliese oder Zubehör? Rufen Sie uns einfach an oder senden Sie uns Ihre Anfrage per E-Mail.

 

Florim Werksbesuch

Florim Werksbesuch

FLORIM-Werksbesuch

… es geht wieder nach Italien !

Großformatige Fliesen erfahren bei unseren Kunden , die unsere Fliesenausstellungen in Iserlohn und Essen besuchen, einen immer größeren Zuspruch. Wir haben daher unser Angebot an XXL-Fliesen im Format 1,20x2,40m und 1,20x1,20m in der letzten Zeit ständig mit aktuellen Designs ergänzt. Vor wenigen Tagen bekamen wir die Möglichkeit,  das nur wenige Monate alte Werk für Magnum-Fliesen der FLORIM-Gruppe in Italien zu besichtigen. Ein Angebot, das wir nur allzu gerne annahmen, da bislang nur wenige Werke, die Fliesen im XXL-Format herstellen, Einblicke in die Produktion zulassen. Wir machten uns also mit einigen Kollegen aus unserer Zentrale und einigen Profikunden am Morgen des ersten Novembers auf den Weg nach Amsterdam-Schiphol, um mit dem KLM-Flug KL-1591 nach Bologna zu fliegen. Von dort brachte uns ein Bus nach Fiorano in der Reggio Emilia, einem wichtigen Zentrum der italienischen Fliesenindustrie. Der Hauptsitz und das Stammwerk der FLORIM-Gruppe, die einen weiteren Produktionsstandort in Mordano bei Imola/Italien und eine Produktion in Clarksville in Tennessee /USA unterhält, befindet sich ebenfalls  in dieser Region. Hier wurde vor wenigen Jahren die eindrucksvolle FLORIM-Gallery eingeweiht – ein gigantischen Ausstellungskomplex auf 9000 qm, in dem nicht nur alle Marken der Gruppe wie Floor Gres, Cerim, Rex Ceramiche, Casa Dolce Casa etc. großzügig präsentiert werden und Schulungen stattfinden, sondern auch Events abgehalten werden. In der Gallery bekamen wir zunächst eine kurze Einführung in die Entwicklung der FLORIM-Gruppe, die 1962 von Giovanni Lucchese, dem Vater des heutigen Präsidenten der Gruppe Claudio Lucchese,  gegründet wurde und inzwischen zum viertgrößten Fliesenproduzenten in Italien mit einem Umsatz von mehr als 425 Millionen Euro (Stand 2017) und über1400 Mitarbeitern aufgestiegen ist.

Florim-Gallery in Fiorano
Besuch der Florin Gallery in Fiorano

Neue Serien bei FLORIM

Danach wurden uns die neusten Serien der Marke Floor Gres vorgestellt:  Die Serie „Airtech“, die sechs Steinoptiken in verschiedenen Grautönen abbildet und in zwei Stärken in unterschiedlichen Formaten erhältlich ist sowie die Serie „Stontech 4.0“, die sechs Marmor- und Steinoptiken modern interpretiert und zahlreiche Dekoroptionen anbietet. Hier ist uns besonders die neue „Stonetech 4.0 Canneté“- Oberfläche aufgefallen, die eine in den Stein gefräste Rillenstruktur imitiert, aber dennoch eine weiche Haptik aufweist. Das Highlight der Neuheiten-Präsentation waren natürlich die neuen Floor Gres Magnum Fliesen. Diese Fliesen im XXL-Format (bis zu 1,60x3,20m (!!)) ergänzen alle aktuellen Serien. Auf unserem Rundgang durch den riesigen Ausstellungsbereich der FLORIM-Gallery sahen wir aber auch noch andere Highlights – hier ein paar Eindrücke :

Neuheiten bei Floor Gres
Das Angebot an Fliesen im Magnum-Format wird immer größer
Perfekte Fliesen-Präsentation in der Florim Gallery
exklusive Marmoroptiken in der Florim-Gallery
XXL-Fliesen in chromatischen Farben in der Florim Gallery
Präsentation einer schlichten Betonoptik in der Florim-Gallery
Präsentation einer perfekten Naturstein-Imitation in der FLORIM-Gallery
Eindrucksvolle Natursteinoptik in einer Küche in der Florim-Gallery
Terrazzo-Optik Übersicht in der Florim Gallery

Fliesenproduktion 4.0

Nach dem Mittagessen in der FLORIM-Gallery machten wir uns auf den Weg in das ca. 110 km entfernte Mordano bei Imola, wo die FLORIM-Gruppe vor Kurzem das größte und modernste Werk für XXL-Fliesen errichtet hat. Auf einer sehr informativen Führung durch das Werk lernten wir den Produktionsprozess der riesigen Fliesen kennen und erfuhren einige Besonderheiten der Herstellung der Megaformate. Wir waren beeindruckt von der Sauberkeit und der im Vergleich zu anderen Werken, die wir bereits kennenlernen durften, leisen Geräuschkulisse, die in der Produktion herrschte. Auch die installierte Ofenanlage ist bemerkenswert, da die Öfen so extrem gedämmt sind, dass man beim Vorbeigehen die enorme Hitze von über 1200 Grad fast nicht spürt. Dadurch geht kaum Energie verloren und die ganze Produktion ist sehr effizient. Optimiert ist ebenfalls der Verpackungsprozess. Hier werden die neusten Roboter eingesetzt. Diese bewegen die schweren keramischen Tafeln mit Leichtigkeit und bereiten sie für die Weiterverarbeitung vor. In einem anderen Teil der Werkshalle konnten wir die Polierstraße bestaunen. Hier werden mit Stahlbürsten in unterschiedlichen Härten die Großtafeln soweit bearbeitet, bis die Oberfläche in dem erwünschten Glanzgrad erstrahlt. Scanner und Sensoren überwachen dabei jeden Bearbeitungsschritt. Als die Werksbesichtigung endete, wurde uns bewusst, dass wir gerade einen Einblick in die neuste Generation der Fliesenproduktion bekommen hatten.

Produktion von großformatigen Fliesen
Wir besichtigen das FLORIM-Fliesenwerk für großformatige Fliesen in Mordano
FLORIM Fliesenproduktion in Mordano
effiziente Ofenanlage im MAGNUM-Werk in Italien
Roboter heben die schweren Tafeln im Fliesenwerk
Abendessen im Restaurant Montana in Maranello

Während des Abendessens in dem bekannten Restaurant „Montana“ in Maranello, das nur unweit der Teststrecke des Autobauers Ferrari liegt und mit vielen Andenken an berühmte Rennfahrern und anderen bekannten Persönlichkeiten dekoriert ist, waren die Eindrücke des Tages und die Möglichkeiten dieser Fliesenfabrik 4.0 noch lange ein Gesprächsthema.

Belle Ore A Bologna

Bevor wir am nächsten Tag unseren Rückflug nach Amsterdam antraten, nutzten wir noch die letzten Stunden in Italien, um die Innenstadt von Bologna zu erkunden. Wir waren schon öfters in Bologna, um die weltgrößte Fliesenmesse Cersaie zu besuchen, aber leider war während der Messe nur wenig Zeit übrig, um die schöne Innenstadt der Hauptstadt der Region Emilia-Romagna zu besuchen. Wir starteten unsere kleine Sight-Seeing Tour im historischen Viertel von Bologna, wo sich die wichtigsten Straßen und Sehenswürdigkeiten befinden. Der zentrale Platz in der Altstadt ist die weitläufige „Piazza Maggiore“, an der beeindruckende Palazzi stehen. Diese imposanten Bauwerke dienten einst den politischen Machthabern als Residenzen. Heute befinden sich zahlreiche Cafés, Restaurants, schöne Boutiquen und Institutionen in den Gebäuden. Von dem Platz aus ging es zunächst in die angrenzende weltberühmte Basilica di San Petronio. Die Kirche ist dem Bischof San Petronio, dem Schutzpatron der Stadt geweiht. Ursprünglich sollte das Gebäude größer werden als der Petersdom in Rom, doch der Bau, der 1390 begonnen wurde, wurde nie wirklich fertig. In dem gotischen Innenraum befindet sich die bekannte Dante Darstellung „Inferno“ von Giovanni da Modena. Ein Bild, das sehr umstritten ist. Auf das Kunstwerk wurden schon mehrfach Anschläge geplant und daher wird es von bewaffneten Garden streng bewacht.

Die Kirch San Petronio am Piazza Maggiore in Bologna
Besichtigung der San Petronio Kirche während unserer FLORIM-Werkstour
Unter den Arkaden in der Innenstadt von Bologna

Nach dem Besuch der Basilika ging es unter den Arkadengängen, den „Portici“, die die Fußwege der Stadt auf einer Länge von 40km überspannen, zu der ältesten Universität der westlichen Welt. Die historische Universität wurde bereits 1088 von Studenten für Studenten gegründet. Das Universitätsgebäude „Archiginnasio“ wurde 1563 errichtet und war Sitz von zwei Fakultäten: Eine für Rechtswissenschaften und eine für Natur- bzw. Humanwissenschaften. Die Gänge und Flure zu den Hörsälen werden von zahlreichen Familienwappen der Professoren, Studenten und Studentenvereinigungen verziert. In dem alten Hörsaal der Medizin, dem „Teatro Anatomico“, der wie ein Amphitheater angelegt ist, kann sogar noch der Seziertisch bestaunt werden.

In den Gängen und Fluren vor den Hörsälen in der alten Universität von Bologna sieht man reich verzierte Familienwappen
Seziertisch im Teatro Anatomico in der alten Universität von Bologna

Wir setzten unser Bologna-Besuchsprogramm mit einem Spaziergang durch das wuselige Viertel Quadrilatero fort. In diesem ehemaligen Marktviertel befinden sich heute viele Delikatessgeschäfte, die leckere Spezialitäten wie die Tortellini Nudeln oder die Mortadella Wurst anbieten und Gastronomiebetriebe, die zum Verweilen einladen. Der obligatorische Fotostopp an den „Due Torri“ an der Porta Ravegnana durfte natürlich auch bei uns nicht fehlen.  Das Wahrzeichen Bolognas besteht aus dem 97,2m hohen Turm „Torre Asinelli“ und dem nur 47m hohen „Torre Garisenda“ und weist eine extreme Schieflage auf. Auf der belebten Einkaufsstraße „Via Rizzoli“ ging es zu der Piazza del Nettuno auf der der Neptunbrunnen „Fontana del Nettuno“steht. Die bronzene überlebensgroße Neptunstatue des Brunnens wird von den Einwohnern Bolognas liebevoll-spöttisch „Il Gigante“ – der Riese genannt. Den Dreizack des Riesens nahm später die italienische Automarke Maserati als Inspiration für ihr Logo. Nach ein wenig Dolce Vita auf der Piazza ging es wieder zu unserem Bus, der uns zum Guglielmo Marconi Flughafen brachte, wo unser Flugzeug nach Schiphol um 17.25 Uhr pünktlich startete. Nach dem zweistündigen Flug landeten wir wieder sicher in der niederländischen Hauptstadt und traten mit vielen neuen schönen Eindrücken unseren Heimweg an.

Unterwegs in der Altstadt von Bologna
Köstlichkeiten in Bologna : frische Tortellini
Feinkostladen in der Altstadt von Bologna
Die Due Torre sind das Wahrzeichen der Stadt Bologna
Der Neptunbrunnen auf dem Piazza Nettuno ist der Treffpunkt in der Altstadt von Bologna

Grazie per l`ospitalità e l`amicizia

Wir möchten uns bei der Firma FLORIM und deren Mitarbeitern, die uns unterstützt und die Fahrt ermöglicht haben, noch einmal für die herzliche Gastfreundschaft, für die interessante Werkstour und die schönen Stunden in Bologna bedanken.