RODEO

eine Serie mit vielen Möglichkeiten

Endlich ist die beliebte Serie „Rodeo“ wieder bei uns erhältlich ! In unseren Fliesenausstellungen in Iserlohn und Essen können wir Ihnen diese bekannte zeitlose Serie zu Sonderpreisen ab sofort anbieten. Das extrem robuste Feinsteinzeug aus Italien ist das perfekte Abbild eines Natursteins und ist in zwei natürlichen Farben erhältlich: Die Farbe (B) ist etwas heller und neutraler gehalten, während die andere (P) rötlicher ist und damit einen wärmeren Charakter hat. Beide Farben weisen ein sehr harmonisches Farbspiel auf, das perfekt einem Sandstein nachempfunden ist. Eine weitere Besonderheit ist die leicht rustikale Fliesenkante, die auch bei einem getrommelten Naturstein vorkommt. Das bei sehr hohen Temperaturen gesinterte Feinsteinzeug ist das Resultat von  jahrzehntelanger Erfahrung des Herstellers und gleichzeitig modernster Produktionstechnologie. Mit der Serie „Rodeo“ erhalten Sie ein Produkt, das Schönheit und Widerstandsfähigkeit vereint. Das Material ist ideal für den Einsatz im Innen- aber auch im Außenbereich, da es frost-, säure und alterungsbeständig ist. Die Oberfläche dieser Fliese ist durch die Verschmelzung des Scherbens mit feinsten Farboxyden versiegelt und hat dennoch eine Rutschhemmnis von R10. Diese erlaubt somit den Einsatz in kommerziellen Objekten, auf Terrassen und Balkonen, im Eingangsbereich und im Wintergarten und natürlich überall dort, wo eine gewisse Sicherheit durch die Rutschhemmnis erforderlich ist oder gewünscht wird..

Durch Anklicken vergrößert sich die Abbildung und Sie erhalten weitere Informationen 

Die Serie "Rodeo" können wir in zwei Farben anbieten: hier die warme Farbton P
Die Serie "Rodeo" können wir in zwei Farben anbieten: hier der Farbton B (Sand)
Hier der Vergleich der zwei Farben der Serie Rodeo
Die Serie "Rodeo" können wir in zwei Farben anbieten: hier der Farbton B im Mischverband verlegt in unserer Fliesenausstellung

Das Highlight der Serie „Rodeo“ ist aber die Formatvielfalt! Sie reicht vom kleinen 16,5x16,5cm Quadrat bzw. 16,5x33cm Rechteck bis zur beliebten 33x33cm und 33x49,5-Größe. Diese lassen sich natürlich einzeln verlegen, aber der besondere Reiz der Formatvielfalt ist die Kombination. Die Modulverlegung ermöglicht eine individuelle Gestaltung Ihrer Bodenfläche. Um Ihnen die Auswahl Ihrer Fliesengrößen zu erleichtern und um Ihnen einen Überblick der möglichen Formatmuster zu geben, haben wir im Folgenden die beliebtesten und bekanntesten Verlegepläne nach Anzahl der Formate sortiert und aufgelistet.

Die einfachen Verlegemuster

(Abbildung R01K) Fliesenverlegung mit nur einem Format mit Kreuzfuge
(Abbildung R01F) Dieses Verlegemuster wird für rechteckige Fliesen immer beliebter : Verlegung im Fischgrätmuster mit dem Format 16,5x33cm

Das Verlegemuster, das am häufigsten verwendet wird, ist der Kreuzverband (Abbildung R01K) mit nur einem Format. Bei der Verlegung der Fliesen in Reihen ohne Versatz bilden die Fliesenecken mit der Fuge ein Kreuz. Das fertige Gesamtbild erscheint ruhig, geradlinig und ist mit jedem Format möglich. Dreht man den Kreuzverband um 45 Grad, erhält man den Diagonalverband.  Verschiebt man die Fliesenreihen jeweils um ein Drittel, ein Viertel oder nach einem Zufallswert der Länge der Fliesenkante, erhält man einen Drittel-, Viertel- oder  wilden Verband. Rechteckfliesen werden sehr häufig in diesem Verlege-Muster verlegt. Steigende Beliebtheit erfährt der Fischgrätverband (Abbildung R01F). Bei dieser Zickzackform, die an die Anordnung der Fischknochen erinnert und daher den Namen trägt, stoßen im Wechsel die kurze und die lange Fliesenseite zusammen. Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, Fliesen in Fischgrät verlegen zu wollen, empfehlen wir Ihnen, aus der Serie „Rodeo“ das Format 16,5x33cm zu wählen.

Die Mischung macht`s ! (zwei Formate)

(Abbildung R02E) Verlegebeispiel eines Mischverbandes für die Serie "Rodeo" mit zwei Formaten : Format 33x33cm : 77,8% und Format 16,5x16,5cm : 22,3%
(Abbildung R02Q) Verlegebeispiel eines Mischverbandes für die Serie "Rodeo" mit zwei Formaten : Format 33x16,5cm : 88,9% und Format 16,5x16,5cm : 11,1%
(Abbildung R02B) einfacher Bahnenverband mit zwei Formaten : Format 33x33cm : 47,3% und Format 33x49,5cm : 42,7%

Verwenden Sie das Format 33x33cm und als Einleger das kleinere Fliesenformat 16,5x16,5cm, so erhalten Sie ein Windmühlen-Muster wie es in der Skizze R02E abgebildet wird. Die Verlegung ist nicht besonders schwierig, da die kleinere Fliese immer an der oberen rechten Ecke des größeren Format angelegt wird und somit automatisch verspringt. Deshalb wird dieses Verlege-Muster in den USA und in anderen Englisch sprachigen Ländern auch „Hopscotch Pattern“ genannt, da es an ein Kinder-Hüpfspiel erinnert. Ergänzen Sie dagegen den oben angesprochenen Drittel-, Viertel- oder wilden Verband mit Fliesen-Reihen in einem anderen Format, so erhalten Sie einen Bahnenverband (Abbildung R02B). Hier läuft eine Fugenseite in eine Richtung, während die Bahnenbreite unterschiedlich ausfällt.

Wenn Sie das kleine quadratische Format 16,5x16,5cm mit den kleinen rechteckigen Fliesen im Format 16,5x33cm einfassen, erhalten Sie wieder ein größeres Quadrat. Wiederholen Sie dieses in der Fläche, erhalten Sie ein verwobenes Muster, das an das Flechtwerk eines Korbes erinnert (Abbildung R02Q).

Mischverband mit drei Formaten

(Abbildung R03R) Verlegebeispiel eines Mischverbandes für die Serie "Rodeo" mit drei Formaten : Format 33x33cm : 57,1% und Format 33x16,5cm : 28,5% und Format 16,5x16,5cm : 14,3%
(Abbildung R03B) Verlegebeispiel eines Mischverbandes der Serie "Rodeo" in Bahnen mit drei Formaten : Format 33x49,5 : 50% und Format 33x33cm : 33,3% und Format 33x16,5cm : 16,7%

Der römische Verband (Abbildung R03R) ist einer der beliebtesten und ältesten Mischverbände, wenn drei oder mehr Formate verfügbar sind. Ob die römischen Baumeister der Antike wirklich die Erfinder dieses Verlegemusters waren, lässt sich wohl nicht mehr beweisen. Später fand der römische Verband sogar Beachtung in den Werken des Architekten Ernst Neufert, der viele Normen im Bauwesen definierte. In Neuferts „Bauentwurfslehre“ bzw. „Architects`Data“,  die als Hilfsmittel für Studenten und Architekten und als Leitfaden für Bauherren und Planer konzipiert wurden, beschreibt der Autor das Verlegemuster als eines der wichtigsten Mischverbände für Naturstein. (Quelle: Seite 96 im Archtects`Data von Ernst und Peter Neufert, 3. Ausgabe) In anderen Ländern wird dieser Verband auch „French“ oder „Versailles“ Pattern genannt. Tatsache ist aber, dass dieses Muster wirtschaftlich sehr effizient ist, da kaum Reste übrig bleiben und auch kleine (Naturstein)-formate mitverarbeitet werden konnten. Um einen römischen Verband aus der Serie „Rodeo“ mit drei Formaten zu gestalten, wählen Sie einfach die drei Formate 16,5x16,5cm, 16,5x33cm und 33x33cm aus. Auf den ersten Blick wirkt der römische Verband wie ein „wildes“ Verlegemuster mit unregelmäßig erscheinenden Formaten. Bei genauerem Hinschauen erkennt man eine immer wiederkehrende Format-Anordnung. Diese Ordnung ist auch unbedingt bei der Verlegung einzuhalten, da sonst die ausgerechneten Mengen der Formate nicht mehr ausreichen. Diese Regel ist besonders in den Raumecken und –seiten anzuwenden. Hier wählt der Fliesenleger häufig kleinere Formate, da er den Verschnitt der großen Formate vermeiden möchte. Am Ende der Verlegung fehlen aber oft die kleinen Formate, während von den größeren Formaten noch Restmengen vorhanden sind. Alternativ zum römischen Verband führen wir noch ein Verlegemuster mit drei Formaten in Bahnen auf (Abbildung R03B).

Mischverband mit vier Formaten

(Abbildung R04R) Verlegebeispiel eines Mischverbandes für die Serie "Rodeo" mit vier Formaten : Format 33x49,5cm : 33,3% und Format 33x33cm : 44,5% und Format 33x16,5cm : 11,1% und Format 16,5x16,5cm : 11,1%
(Abbildung R04Q) Verlegebeispiel eines Mischverbandes für die Serie "Rodeo" mit vier Formaten : Format 33x49,5cm : 48,7% und Format 33x33cm : 32,7% und Format 33x16,5cm : 16,2% und Format 16,5x16,5cm : 2,7%

Ein Fliesenverband mit vier Formaten ist sicherlich die schönste Mischverband-Variante, da alle Möglichkeiten der Serie ausgeschöpft werden und ein Verlegemuster aufgrund der Komplexität nur schwer zu erkennen ist. Die Komplexität des römischen Verbandes mit vier Formaten erschwert aber gleichzeitig die Verlegung und verlangt höchste Konzentration und Kompetenz des Verlegers. Es ist besonders wichtig, dass sich der Fliesenleger genau an die Verlegeschablone (Abbildung R04R) hält. Hilfreich ist zusätzlich die „trockene“ (= ohne Verklebung) Verlegung einer Probefläche, damit sich der Verleger mit der Anordnung der Fliesenformate vertraut machen kann. Alternativ bieten wir eine etwas einfachere Variante eines Mischverbandes an, die in Quadrate eingeteilt und somit übersichtlicher ist (Abbildung R04Q).

Serie Rodeo verlegt

Erleben Sie die Vielfalt !

Sind Sie überrascht von der Vielfalt der Verlegemuster, die die Fliesenserie „Rodeo“ bietet? Möchten Sie die Serie einmal live erleben? Wir haben unsere Fliesenausstellungen in Essen und Iserlohn mit den Mischverbänden in beiden Farben (B und P) bemustert. Die Serie „Rodeo“ haben wir  für diesen Blogbeitrag ausgewählt, da sie viele Variationen bei der Anwendung des Mischverbands bietet. In unserem Sortiment finden Sie noch zusätzliche Mischverband-Serien, die weitere Natursteine imitieren, den minimalistischen Betonlook wiedergeben oder Holzoptik-Serien, die mit mehreren Längen und/oder Breiten verlegt werden können. Unsere Kollegen in den Showrooms helfen Ihnen gern bei der Auswahl des optimalen Musters und bei der Berechnung der benötigten Mengen.

Quellenangabe :

  • allgemeine Angaben wurden von Wikipedia übernommen
  • Archtects`Data von Ernst und Peter Neufert, 3. Ausgabe
  • die Produktbeschreibung wurde vom Hersteller übernommen
  • wir danken unserem Industriepartner für die Bereitstellung der Ambiente-Fotos
  • alle anderen Fotos und Zeichnungen sind Eigentum der Rudolph Richter GmbH