Retrofliesen

…zurück in die Vergangenheit ?

Sammeln Sie auch neue Fliesen-Ideen im Internet für Ihren Neubau oder für Ihr Renovierungsprojekt ? Haben Sie die neusten Fliesentrends gegoogelt oder sich Inspirationen für die Gestaltung mit Fliesen bei bekannten Interior-Design Bloggern auf den Social-Media Plattformen wie Instagram geholt? Dabei werden Sie sicherlich die vielen farbigen und dekorierten Retrofliesen bemerkt haben, die zur Zeit ein großes Revival erleben. Zahlreiche Fliesen erinnern an die Zementfliesen längst vergangenen Epochen wie dem Jugendstil. Bevor wir auf die besonderen Merkmale dieser Fliesen eingehen, möchten wir Ihnen einen kurzen Überblick auf unser Retrofliesen-Sortiment geben , das wir natürlich auch in unserer Fliesenausstellung in Iserlohn und Essen präsentieren :

Wichtiger Hinweis : Die hier aufgeführten Fliesen sind glasierte keramische Fliesen. Eine Übersicht unserer Zementfliesen finden Sie hier.

Zementfliesen-Optik "Brindisi blau" im Format 22,5 x 22,5 cm
Zementfliesen-Optik "Brindisi grau" im Format 22,5 x 22,5 cm
Zementfliesen-Optik "Orion schwarz" im Format 22,5 x 22,5 cm
Zementfliesen-Optik "Orion rot" im Format 22,5 x 22,5 cm
Zementfliesen-Optik "Blues" im Format 20x20cm
Zementfliesen-Optik "Bologna Beige" im Format 22,5x22,5cm
Zementfliesen-Optik "S & W 03" im Format 20,3x20,3 cm
Zementfliesen-Optik "Blau 03" im Format 20,3x20,3 cm
Zementfliesen-Optik "JZ" im Format 20 x 20 cm
Zementfliesen-Optik "Soul" im Format 20x20cm
Zementfliesen-Optik "Ravenna Terracotta" im Format 22,5 x 22,5 cm
Zementfliesen-Optik "Ravenna Blau" im Format 22,5x22,5cm = der perfekte Used-Look
Zementfliesen-Optik "Blau 04" im Format 20,3 x 20,3 cm
Zementfliesen-Optik "S&W 04" im Format 20,3x20,3 cm
Zementfliesen-Optik "Blau 01" im Format 20,3x20,3 cm
Zementfliesen-Optik S & W 01, im Format 20,3 x 20,3 cm
Zementfliesen-Optik "Palermo Bea" im Format 22,5 x 22,5 cm
Zementfliesen-Optik "Palermo grau" im Format 22,5x22,5cm
Zementfliesen-Optik "Cagliari grau" im Format 22,5x22,5cm : die perfekte Shabby Chic Optik
Zementfliesen-Optik "Cagliari blau" im Format 22,5x22,5cm
Zementfliesen-Optik S&W 02 im Format 20,3 x 20,3 cm
Zementfliesen-Optik "Blau 02" im Format 20,3x20,3 cm
Zementfliesen-Optik "Messina Grau" im Format 22,5x22,5cm
Zementfliesen-Optik "Palermo beige" im Format 22,5x22,5cm
Zementfliesen-Optik "Anas Grau" im Format 20x20cm (Steinzeug)

Jugendstil – eine kurze Erklärung

Der Jugendstil kam im letzten Jahrzehnt des 19. Jahrhunderts auf und dauerte bis etwa 1914. Ausgelöst wurde diese Bewegung durch die allgemeine Aufbruch-Stimmung des ausgehenden Jahrhunderts. Dabei wurde sowohl der Historismus, der sich in Wiederholungen hergebrachter Formen erschöpfte, als auch die serielle industrielle Fertigung von langweiligen Massenprodukten abgelehnt. Der neue Stil fand durch europaweit erscheinende Zeitschriften eine rasche Verbreitung. In Österreich wurde diese Art als „Sezessionsstil“, in Frankreich als „Art Nouveau“, in England als „Modern Style“ bezeichnet. In Deutschland prägte die Zeitschrift „Jugend“ des Herausgebers Georg Hirth aus München ab 1896 diese neue Stilentwicklung und wurde daher nach dem Magazin „Jugendstil“ benannt. Das besondere Kennzeichen des Jugendstils ist eine lineare, oft asymmetrische Ornamentik. Wesentlicher Ursprung aller neuen Formen war die Natur, insbesondere die Pflanzenwelt. Blumen in verschiedenen Formen wurden zum Kennzeichen des Jugendstils. Die Darstellung der Motive geschah mit Aufkommen des neuen Stils auf relativ naturalistische Art und Weise unter Anwendung typischer Charakteristika, weshalb man die Anfangszeit gern als „floralen Jugendstil“ bezeichnet. Später wurden die Formen immer mehr abstrahiert, bis hin zu einer rein geometrischen Form, die nur noch entfernt die Natur erahnen lässt. Hier war die Phase des geometrischen Jugendstils erreicht, der sich bis zur Form des Art Deco entwickelte. Leider war dem Jugendstil in Deutschland wie auch in den anderen Ländern nur eine kurze Blütezeit vergönnt. Der Erste Weltkrieg war das einschneidende Ereignis, das die Menschen der betroffenen Länder weglenkte von verspielten schnörkeligen Formen hin zu den leider unvermeidlich weniger schönen Dingen des Alltags. (Quelle: „Hamburgs Mauerblumen“ von Birthe Gaethke, S. 14ff.)

Retrofliesen? Vintage-Fliesen oder gar Fliesen im Shabby Chic-Look ?

Um zu verstehen, warum der Fliesenstyle aus alten Zeiten wie der Jugendstil heute wieder so gefragt ist, möchten wir einige Begriffe erläutern: Der Ausdruck „retro“ kommt aus dem Lateinischen und bedeutet rückwärts. Beim Retrotrend werden Formen und Farbgebung alter Designs wiederentdeckt und auf neue Produkte übertragen. Diese Entwicklung findet man auch in anderen Kulturbereichen: Viele Modedesigner reanimieren regelmäßig gewisse Trends aus vergangenen Zeiten in ihren aktuellen Kollektionen, z.B. Minirock, Schlaghosen, Cord-Stoff etc., Musikproduzenten nutzen Samples älterer Musikstücke in ihren neuen angesagten Hits. Selbst im Automobilbau wird gelegentlich das Retrodesign genutzt: Der Autobauer Volkswagen übertrug das Design des beliebten VW Käfers, das bereits 1938 entwickelt wurde, vor wenigen Jahren auf eine neue Modellreihe und nannte das Modell „The New Beetle“. Gleiches passierte mit dem Design des „Mini“:  Der Kleinwagen wurde ursprünglich 1959 von der British Motor Corporation (BMC) entwickelt, 2001 wurde die Produktion dieser Fahrzeugreihe mit gleichem Namen und vielen gewissen stilistischen Merkmalen von BMW wieder aufgenommen. Man könnte annehmen, dass die Begriffe „Retro“ und „Vintage“ die gleiche Bedeutung haben. Das ist aber nicht ganz korrekt. Das Wort „Vintage“ kommt aus der Önologie (= Weinkunde) , wo Vintage den Jahrgang oder die Lese eines Weines bezeichnet. Zu den  „Vintage“-Objekten zählt man z.B. Antiquitäten oder Funde vom Flohmarkt, also Dinge, die wirklich alt sind – während es sich bei „Retro“ um Dinge handelt, die zwar alt aussehen aber neu produziert worden sind. In unserem Fliesen-Sortiment finden Sie Retrofliesen, die mit neuster Technologie wie Ink-Jet-Glasur auf einem Feinsteinzeug-Scherben produziert werden und das Design von  Zementfliesen aus der Jugenstil-Epoche aufgreifen. Aber auch Vintage-Fliesen können wir anbieten. Dabei handelt es sich um alte Fliesen, die von den Herstellern vor längerer Zeit aus dem Sortiment genommen wurden. Davon profitieren Kunden, die zum Beispiel im Bad einen Wasserrohrbruch erleiden mussten und nun verzweifelt nach Ersatzfliesen suchen. Heute bezeichnet man als „Vintage-Stil“, Gegenstände, die neu im „Used Look“ hergerichtet werden, d.h. die Stücke oder Materialien sehen alt und/oder gebraucht aus. Beispiele sind hierfür aktuelle Jeans, die mit Löchern veredelt werden oder Möbel, die scheinbar eine Patina auf den Oberflächen aufweisen oder deren Kanten bewusst beschädigt werden. Dieser Look wird als „Shabby Chic“ bezeichnet. Der Begriff bedeutet wörtlich übersetzt „heruntergekommen schick“. Der Trend „Shabby Chic“ steht für das gekonnte Einrichten mit Einrichtungsstücken und Materialien, die einen nostalgischen Charme und ursprünglichen Charakter entstehen lassen. (s. „Shabby Chic“ von Patricia Morgenthaler, Seite 10ff)

Warum sind Retrofliesen im Jugendstildesign heute so beliebt ?

Die Frage, warum Retrofliesen im Jugendstildesign so beliebt sind, lässt sich sich nicht ganz so einfach beantworten. Es mag mehrere Gründe dafür geben: Es ist auffällig, dass sich die Grundidee des Jugendstils, d.h. die Rückbesinnung zur Natur und die Abwendung von langweiligen Einheitsmassenprodukten sehr den Bedürfnissen und Wünschen der Konsumenten der Gegenwart ähnelt. Die „Zurück zur Natur“-Bewegung und der Trend zu natürlichen Formen ist in der heutigen Designwelt überall erkennbar. Gleichzeitig gilt der Vintage-Look nach Meinung des Wohnexperten Roland Mischke als Bekenntnis zum individuellen Wohnstil. Erlaubt ist daher das, was gefällt und was die Persönlichkeit widerspiegelt. Retrofliesen im Jugendstildesign erfüllen mit ihrem großen Spektrum an Farben und Designs diese Wünsche. In unseren Fliesenausstellungen in Essen und Iserlohn präsentieren wir eine große Auswahl, und Sie werden bestimmt „Ihre“ Retrofliese, die optimal zu Ihrem Wohnumfeld passt, bei uns finden. Die vielfältige Kombinationsmöglichkeiten sind ein weiterer Grund für die Beliebtheit dieses Looks. Verlegt man die Fliesen mit einem Feinsteinzeug in einer Betonoptik, erhält man garantiert ein Highlight in seinem Wohnumfeld. Kombiniert man gemütliche Holzoptik-Fliesen mit den keramischen Jugendstil-Nachbildungen in warmen Farben, wirkt der Raum sehr harmonisch. Liebhaber des Shabby Chic-Trend kommen bei uns ebenfalls auf ihre Kosten. Einige Serien imitieren einen fast originalgetreuen Used-Look (Serie „Vintage“ und Serie „Natural“). Viele Kunden verwenden die Zementfliesen-Kopien, um einen Hingucker im GästeWC oder im Badezimmer zu erhalten. Da viele  Retrofliesen-Kollektionen eine rutschhemmende Oberfläche (R10) aufweisen, vermindern Sie dadurch das Risiko auszurutschen. Für den perfekten Retro-Look im Bad oder im WC bieten wir auch die passenden Wandfliesen an. Je nach Geschmack können Sie typische quadratische Steingutfliesen in verschiedenen Farben mit passenden Bordüren für den Wandabschluss oder kleinformatige Rechteckfliesen, die dezente Muster auf der Oberfläche aufweisen, auswählen. Oder Sie folgen dem Rat der Autoren Nathalie Soubiran und Karine Villame, die in ihrem bekannten Einrichtungsbuch „Urban Retro“ Retro-Bodenfliesen mit den beliebten Metrofliesen kombinieren.

Lust auf Retro ?

Haben Sie Lust auf Retrofliesen bekommen? Möchten den Jugendstil mit den passenden Fliesen im eigenen Heim aufleben lassen? Sind Ihnen cleane durchgestylte Wohnlandschaften ein Graus? Möchten Sie nicht wie im Katalog wohnen und stattdessen Ihre eigene Wohnpersönlichkeit entwickeln? Entdecken Sie doch einfach die vielen Gestaltungsmöglichkeiten mit Retrofliesen bei Ihrem nächsten Besuch in unserer Fliesenausstellung in Essen oder Iserlohn. Wir laden Sie ein, die vielen Formen und Farben der Fliesen zu entdecken und Ihr persönliches Wohndesign zu entwerfen. Unsere Kollegen in den Ausstellungen helfen Ihnen gerne dabei.

P.S. Auch wir sind auf Instagram!  Besuchen Sie einfach unsere Instagram Seite rudolphrichterfliesen und erfahren Sie, was es alles Neues bei uns gibt. Natürlich freuen wir uns über weitere Follower und Likes 

 

Quellenangaben

„Hamburgs Mauerblumen – Jugendstilfliesen in Hamburger Hauseingängen“ von Birthe Gaethke, erschienen 2010  bei der Husum Druck- und Verlagsgesellschaft

„Lass kacheln“ von Roland Miscke in „Die Welt“ vom 23. März 2019 Seite 45-47

„Urban Retro“ von Nathalie Soubiran & Karine Villame, erschienen 2016 im Frechverla, Seite 144ff.

„Shabby Chic – Das große Werkbuch“ von Patricia Morgenthaler, erschienen in der 3. Auflage im Frechverlag

„Moderner Landhausstil“ von Anna Örnberg, erschienen in der 1. Auflage im Frechverlag

„Vintage – Das moderne Gestern“, der Beitrag von Andrea Stark ist im CARO-Magazin 2/17 erschienen

allgemeine Informationen : Brockhaus-Lexikon

Wikipedia für weitere Informationen

Wir danken unseren Industriepartnern für die Bereitstellung der Fotos

Alle anderen Fotos sind Eigentum der Rudolph Richter GmbH